NEWS

05.04.2017

Tarif 590: Abrechnungsformular noch nicht praxistauglich


NVS-News März/April

Zur Information

Die betroffenen Organisationen der Arbeitswelt und die Registrierstellen arbeiten mit grossem Aufwand daran, den neuen Tarif und das zugehörige Rechnungsformular im Interesse ihrer Mitglieder praxistauglich zu machen. Die Abstimmung mit den Versicherern läuft aber immer noch nicht optimal.
Noch immer ist das von den Versicherern den OdA und den Registrierstellen vor mehr als einem Jahr präsentierte Rechnungsformular mit technischen und inhaltlichen Mängeln behaftet und beim Tarif 590 sind noch viele Fragen offen. Offensichtlich wurde selbst bei direkt beteiligten Versicherern nicht oder mangelhaft über den neuen Tarif informiert, so dass zum Teil Rechnungen mit den neuen Methodennummern zurückgewiesen wurden.
Schwierigkeiten
Nach wie vor kann das PDF-Formular nicht mit Datenbanken wie Access, Excel usw. verknüpft werden und kann nur auf verschlungenen Wegen abgespeichert werden, ohne jedes Mal ein volles Megabyte in den Speicher zu laden. Die Verwendung der Positionen 1200 und 999 ist ungeklärt, ebenso die Auflistung der Arzneimittel. Auch über die Verwendung von Begriffen oder Feldern wie „Krankheit“, „Diagnose“ usw. herrscht noch keine Einigkeit oder Klarheit.
Nach wie vor ist auch völlig offen, ob und wie die Versicherer gedenken, die immense von Verbänden und Registrierstellen geleistete Arbeit zu anerkennen, die aus den von ihnen entwickelten neuen Instrumenten bis jetzt entstanden ist. Ebenso offen ist, was genau der Nutzen oder Gewinn aus den neuen Anforderungen für die Therapeut/innen sein soll. Vorläufig sehen wir nur ein neues Durcheinander von sich widersprechenden Regelungen der Versicherer auf uns zukommen.
Unser Rat
Nach Redaktionsschluss dieses Newsletters wird ein weiteres Treffen zwischen den Versicherern und den Vertreter/innen der fünf OdA stattfinden. Wir hoffen, dass an diesem Treffen einige der anstehenden Fragen geklärt werden können. Wir werden unsere Mitglieder so rasch als möglich über erzielte Fortschritte informieren. Vorläufig können wir Ihnen nur raten, sich mit dem neuen Formular und dem neuen Tarif möglichst stressfrei vertraut zu machen und sich bei auftretenden Schwierigkeiten an die federführenden Versicherer Swica und Helsana zu wenden.



Zurück

spacer
EIN MASSEUR
IN MEINER NÄHE
FORT- UND
WEITERBILDUNG
Freie Kursplätze

19.08.2017

Gewebeorientierte Untersuchung und Behandlung des Nervensystems – eine Auswahl versch. Techniken

26.08.2017

Gewebeorientierte Untersuchung und Behandlung der Diaphragmen und die Zirkulation

» Kursübersicht