NEWS

21.10.2020

Aktuelle Schutzmassnahmen ab 28.10.2020


Übergeornet sind die aktuellen Schutzmassnahmen des Bundes zu beachten!

- Halten Sie das unterschriebene Schutzkonzept jederzeit in Ihrer Praxis bereit

- Hinweise Schutzmassnahmen beim Praxiseingang anbringen.

- Zeitreserve zwischen den Klienten einplanen, d.h. Kunden in angemessenem Abstand terminieren. 

- Vor Behandlung Gesundheitszustand beim Klienten/Patienten abklären.

- Abstand (1.5m) einhalten - keine Staus im Warteraum.

Händewaschen und Desinfektion ist sowohl für den/die Masseur/in als auch für den Klienten/Patienten Pflicht. Desinfektionsmittel so bereitstellen, dass er sich vor der   Behandlung damit bedienen kann.

- Das Tragen von Schutzmasken für den/die Masseur/in ist Pflicht.

- In Rückenlage ist das Tragen der Schutzmaske für den Klienten ebenfalls Pflicht; in Bauchlage soll die Maske je nach Möglichkeit getragen werden.

- Bei Anamnese und Beratung ist die Schutzmaske zu tragen (Therapeut und Klient/Patient) und Abstand (1.5m) einzuhalten

- Massageräume nach jeder Behandlung lüften.

- Liegen, Apparate, Türfallen bei Eingängen, Sitzgelegenheit im Warteraum nach Behandlung desinfizieren.

- Einwegtücher und Einwegmasken in geschlossenen Abfallbehälter entsorgen.

- Decktücher nach jeder Behandlung wechseln.

- Praxismitarbeiter, die krank sind oder sich krank fühlen, werden aufgefordert, zu Hause zu bleiben.

- Alle Praxis-Mitarbeiter nehmen auf Mitmenschen Rücksicht und unterstützen die Umsetzung des Schutzkonzeptes.

-  Die Masseure als Arbeitgeber überprüfen die Einhaltung der getroffenen Massnahmen in der eigenen Praxis regelmässig und setzen diese Schutzmassnahmen um.

- Weitergehende Schutzmassnahmen liegen in der Kompetenz/Verantwortung des Therapeuten, abgestimmt auf den Einzelfall, wie z.B. Behandlung Patienten der Risikogruppe (ab 65 Jahre). 

-  Sollten Sie Kunden haben, die sich strikte weigern, eine Maske zu tragen, haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Machen Sie ihren Kunden darauf aufmerksam, dass er sowohl die Verantwortung einer Ansteckung als auch eine mögliche Busse selbst zu tragen hat.

2. Schicken Sie Ihren Kunden nach Hause.

Wie auch immer Sie entscheiden oder Ihre persönliche Ansicht zum Thema Corona ist, behalten Sie im Gespräch mit Ihren Kunden das nötige Feingefühl in dieser Angelegenheit

Sekretariat SVB


Zurück

spacer
EIN MASSEUR
IN MEINER NÄHE
FORT- UND
WEITERBILDUNG
Freie Kursplätze

27.02.2021

Gleitwirbel und ISG-Blockade

12.03.2021

Was hat das Virus mit uns gemacht?

» Kursübersicht