NEWS

13.09.2019

Ende 2021 ist Schluss mit dem PDF-Rechnungsformular


Alternativlösung mit der Ärztekasse

 

Der Schweizerische Verband der Berufs-Masseure SVBM hat mit der Ärztekasse Genossenschaft Kontakt aufgenommen, um für seine Mitglieder auszuloten, welche Möglichkeiten zur Ablösung der bisher üblichen Fakturierung bestehen: Ab 2022 werden sie nicht mehr mit dem herkömmlichen PDF-Formular abrechnen können.

 

Die seit über 50 Jahren bestehende standeseigene Genossenschaft bietet Service, Dienstleistungen, Informatik, Schulung und Beratung aus einer Hand. Umfassende Informationen finden sich auf der Website www.aerztekasse.ch.

 

Vorteile und Dienstleistungen

  • Kostenlose Praxissoftware (Patienten, Behandlung, Leistungen, Agenda, Krankengeschichte, Dokumentenverwaltung usw.)
    • Internetbasierte Weblösung
    • Mahnwesen und Inkasso zugeschnitten auf die individuellen BedürfnisseKeine Update- oder Lizenzgebühren
    • Kostenlose VeKa-Kartenleser (automatische Patientenerfassung)
    • Kostenlose Bonitätsprüfung
    • Betreuung in der Region (sechs Agenturen in der Deutschschweiz, drei in der Romandie und eine im Tessin)
    • Professionelle Fakturierung
    • Konsequentes Mahnwesen dadurch unterdurchschnittliche Debitorenverluste
    • Schlanke Praxisadministration dank Entlastung im Debitorenmanagement
    • Bevorschussung der Rechnungen
    • Persönliche, unkomplizierte Betreuung
    • Faire Konditionen

 

Einige Details aus dem Angebot

  • Unverbindliche und kostenlose Beratung in zehn Agenturen in der ganzen Schweiz
  • Angebot einer Palette von Leistungen auf verschiedenen Plattformen; die Leistungen lassen sich frei auswählen und kombinieren
  • Verschiedene Lösungsvarianten

 

Leistungsblatt (Handabrechnungen)

Die Ärztekasse stellt ein Formular zum handschriftlichen Eintragen der Leistungsdaten bereit. Die ausgefüllten Formulare gelangen auf dem Postweg zur Ärztekasse, wo die Leistungsdaten für den Rechnungsversand erfasst werden.

 

Rechnungen

Ob die Rechnungen der Leistungserbringer an die Patientin / den Patienten oder aber direkt an die Versicherungen versandt werden, wird je nach Kanton unterschiedlich gehandhabt und ist im Anschlussvertrag geregelt.

 

Rechnungsversand

Die Rechnungen werden elektronisch (TP) oder per Briefpost (TG) verschickt. Die Rechnungsdaten können auf Wunsch an ein TrustCenter übermittelt werden.

 

Mahnwesen

Jede von der Ärztekasse bearbeitete Rechnung wird ab Versanddatum auf den Zahlungseingang kontrolliert. Als Rechnungssteller entscheiden Sie, wann, wem und wie viele Mahnungen verschickt werden.

 

Informatik

Die Ärztekasse bietet einen umfassenden Informatikservice mit Beratung, Support vor Ort, Schulung und einer Hotline an.

 

Hotline

Über die Hotline erhalten die Kunden der Ärztekasse schnell und unkompliziert Hilfe.

 

Schulung

Praxisinhaberinnen / -inhaber und Personal werden in den ärztekasseeigenen Softwareprodukten und in der internetbasierten Managementplattform MediOnline geschult.

 

Software

Die Software zur Leistungserfassung, Abrechnung und Dokumentation wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Finanzen

Sobald die Rechnung ausgestellt ist, besteht die Möglichkeit, vom Factoring (Honorarbevorschussung) zu profitieren. So stehen unabhängig vom Zeitpunkt der Zahlungseingänge die in Rechnung gestellten Beträge zur Sicherstellung der Liquidität zur Verfügung.

 

Lohnabrechnung (Angestellte)

Das Abrechnen der Sozialversicherungsbeiträge (AHV, IV, EO, ALV, UVG, BVG) sowie der Quellensteuer lässt sich bei Bedarf ebenfalls an die Spezialisten der Ärztekasse delegieren.

 

Wir bleiben mit der Ärztekasse Genossenschaft in Kontakt und halten die SVBM-Mitglieder über die weiteren Schritte auf dem Laufenden.

 


Zurück

spacer
EIN MASSEUR
IN MEINER NÄHE
FORT- UND
WEITERBILDUNG
Freie Kursplätze

09.11.2019

Beckenbodenkurs für Frau und Mann Teil 2

23.11.2019

3-D-Körperarbeit-Schwerpunkt: Arbeiten und Führungswiderstände

» Kursübersicht